Cello


„Cello“ ist die Kurzform und umgangssprachlich für „Violoncello“. Charakteristisch ist einerseits der weiche und vielfältige Klang, andererseits der große Tonumfang von fast fünf Oktaven. Werden die Saiten gezupft (pizzicato), klingt das Instrument volltönig und markant.


Das Violoncello wird mit einem Bogen gestrichen. Im Gegensatz zur Violine und Viola wird das Instrument (mit dem Hals nach oben) aufrecht zwischen den Beinen gehalten und steht heute meist mit einem ausziehbaren Stachel auf dem Boden.


Das Cello ist das Bassinstrument der Streicherfamilie und in sofern ein „klassisches“ Instrument. Es ist im Zusammenspiel vor allem in der klassischen Musik unverzichtbar. Aber es klingt auch als Solo-instrument sehr reizvoll. Es ist sehr viel wunderschöne Musik für dieses Instrument geschrieben worden.


Wir vermitteln Ihnen ein Leihinstrument oder beraten Sie beim Kauf.


Für Kinder gibt es der Körpergröße angepasste Instrumente.


Anfangsalter: ab 5 Jahre.


Leihinstrumente >>






 

Lehrkräfte

Jola Shkodrani


Jola Shkodrani studierte von 1995 bis 2007 in Tirana/Albanien an der Kunstschule „Jordan Misja“ bei Prof. Xhovalin Lasri, Astrit Selita und Dorina Laro und ab 2007 an der Folkwang Universität der Künste bei Prof. Alexander Hülshoff. Derzeit absolviert sie ein Aufbaustudium als Solo Master an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Hans Christian Schweiker .

Jola Shkodrani besuchte diverse Meisterkurse und spielte als Orchestermusikerin und solistisch mit den Jungen Virtuosen von Tirana, dem Europian Orchestra of Youth Spirit und den „Yovenes de Murcia“.

Jola Shkodrani ist mehrfache Preisträgerin von nationalen und internationalen Wettbewerben (u.a. 1. Preis beim internationalen Wettbewerb „Pjeter Gaci“ in Shkodra/Albanien,„Spezial Preis“ beim „Moxartiana“ Wettbewerb in Skopje/Mazedonien, 2. Preis beim nationalen Wettbewerb für Kammermusik in Tirana).

Seit 2010 ist sie Stipendiatin der „Albert-Eckstein Stiftung“, diese stellt ihr ein Cello von Anton Haff (1852) zur Verfügung.

Solistisch gab sie Konzerte in Albanien, Deutschland, Frankreich und Italien. Sie ist Mitglied des Kammermusikensembles "Vivazza" und bildet ein Violoncello-Duo mit Bernhard Rath (Köln).

So können Sie bei pianoforte sparen: 
nutzen Sie unseren Happy-Hour-Tarif.
Für Unterricht bis 15 Uhr* zahlen Sie 
10% weniger! (*Unterrichtsende)

Unterrichtskosten


Sie haben einmal die Woche Unterricht und zahlen dafür im Monat*:

                        






*durchgehend einschließlich unterrichtsfreier Zeiten wie Schulferien und Feiertage



Kosten 10-er Karte
(Sie buchen 10 Unterrichtsstunden und vereinbaren die Termine nach Bedarf)








Einzelstunden
(Sie buchen 1 Unterrichtsstunde und vereinbaren den Termin nach Bedarf)








10 % Ermäßigung für Studenten und in Ausbildung Stehende.

10 % Rabatt für die 2. Anmeldung, z. B. Geschwister

Hausbesuch auf Anfrage

30 Min ................................   70 €

45 Min .................................. 95 €

60 Min ................................ 120 €

90 Min ................................ 170 €

10 mal 30 Min ....................... 200 €

10 mal 45 Min ....................... 300 €

10 mal 60 Min ....................... 400 €

10 mal 90 Min ....................... 600 €

1 mal 30 Min ........................... 30 €

1 mal 45 Min ........................... 45 €

1 mal 60 Min ........................... 60 €

1 mal 90 Min ........................... 90 €