Geige


Die Violine (oder auch Geige) ist das verbreitetste Streichinstrument und gehört zu den ausdrucksstärksten Instrumenten überhaupt. Die bis heute im Wesentlichen unveränderte Form der Violine ist seit etwa 1540  gebräuchlich.


Die Violine ist mit vier Saiten im Quintenabstand  (g - d’ - a’ - e’‘) bespannt, die am unteren Ende des Korpus am Saitenhalter am oberen Ende des Halses im Wirbelkasten befestigt sind. In der Mitte des Korpus drücken die Saiten den hölzernen Steg auf die Decke; dadurch werden die Schwingungen  der Saiten auf den Korpus übertragen.


Die Violine wird im linken Arm mit dem Hals vom Spieler weg gehalten; die linke Hand greift die Saiten die rechte Hand den Bogen mit dem die Saiten gestrichen werden.

Auf dem Griffbrett befinden sich keine Bünde. Daher muss der Geiger, um den Ton einer Saite zu erhöhen, die niederzudrückende Stelle genau treffen.


In der Familie der Geigeninstrumente ist die Violine das Sopraninstrument und nicht nur in der klassischen Musik vielseitig einsetzbar. Es gibt eine nahezu unüberschaubare Anzahl an Kompositionen von der Orchester- über die Kammermusik bis hin zu Solokompositionen. Daneben ist die Violine auch in der Volks-, Unterhaltungs- und Tanzmusik weit verbreitet und wird in den letzten Jahren zunehmend in der Pop- und Jazzmusik eingesetzt.


Anfangsalter: ab 5 Jahren


Leihinstrumente >>

 

Lehrkraft

Margarita Mayer


Margarita Mayer spielt seit ihrem siebten Lebensjahr Geige. Nach ihrem Studium der Instrumentalmusik und Musikpädagogik an der Musikhochschule Abakan in Russland, das sie mit dem Diplom zur Musiklehrerin abschloss, war sie 5 Jahre als Violinlehrerin und Chorleiterin in der Musikschule tätig.


Seit Jahr 2005 lebt sie in Köln, wo sie seitdem mit großer Freude  und Engagement Kinder und Erwachsene  unterrichtet.

Jakob Bruun


Jakob Munkholm Bruun, geboren in Dänemark, erhielt ab dem Alter von vier Jahren Geigenunterricht von seiner Mutter. In den folgenden Jahren nahm er an verschiedenen Wettbewerben teil und gewann diverse Preise. Er erhielt den „Jacob Gade Talentpreis” und den Förderpreis des Geigers Anker Buck.

Jakob studierte an den Musikhochschulen Århus, Rostock und an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Viktor Tretyakov. Während seiner Studienzeit besuchte er diverse Meisterkurse, unter anderem bei Igor Ozim.

So können Sie bei pianoforte sparen: 
nutzen Sie unseren Happy-Hour-Tarif.
Für Unterricht bis 15 Uhr* zahlen Sie 
10% weniger! (*Unterrichtsende)

Unterrichtskosten


Sie haben einmal die Woche Unterricht und zahlen dafür im Monat*:

                        






*durchgehend einschließlich unterrichtsfreier Zeiten wie Schulferien und Feiertage



Kosten 10-er Karte
(Sie buchen 10 Unterrichtsstunden und vereinbaren die Termine nach Bedarf)








Einzelstunden
(Sie buchen 1 Unterrichtsstunde und vereinbaren den Termin nach Bedarf)








10 % Ermäßigung für Studenten und in Ausbildung Stehende.

10 % Rabatt für die 2. Anmeldung, z. B. Geschwister

Hausbesuch auf Anfrage

30 Min ................................   70 €

45 Min .................................. 95 €

60 Min ................................ 120 €

90 Min ................................ 170 €

10 mal 30 Min ....................... 200 €

10 mal 45 Min ....................... 300 €

10 mal 60 Min ....................... 400 €

10 mal 90 Min ....................... 600 €

1 mal 30 Min ........................... 30 €

1 mal 45 Min ........................... 45 €

1 mal 60 Min ........................... 60 €

1 mal 90 Min ........................... 90 €