Lehrkraft

Marie-Claire Junke


Marie-Claire Junke begann das Harfenspiel im Alter von neun Jahren in Lüdinghausen; zunächst bei Verena Sheehan, dann bei Eva Bäuerle-Gölz. Sie wirkte früh im dort ansässigen Jugend-Musikschulorchester mit, mit dem sie Konzertreisen durch Europa und bis in der USA unternahm. Sie sammelte kammermusikalische Erfahrungen in Harfenensembles und mit anderen Instrumenten, sowie Wettbewerbserfahrung bei Jugend Musiziert, Wespe und dem Harfenwettbewerb des VDH mit mehrfachen ersten Preisen.

Von 2010 bis 2015 studierte sie an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Prof. Han-An Liu und Agnieszka Gralak. Sie hat einen Abschluss mit den Profilen Solo und Instrumentaldidaktik. Zudem strebt sie einen weiteren Abschluss an – Master Musikpädagogik – den sie 2015 begonnen hat.

Marie-Claire arbeitet freiberuflich. Seit 2012 spielt sie im Turkish Chamber Orchestra unter der Leitung von Betin Günes, mit dem unter anderem das Konzert für Flöte und Harfe von W.A. Mozart aufgeführt wurde. Immer wieder engagiert die Hochschule für Musik und Tanz sie weiterhin auch nach dem Abschluss um bei Werken wie der Oper „The Turn of The Screw“ von Benjamin Britten oder „Danse Sacrée et danse profane“ von Debussy für Harfe und Streicher mitzuwirken. Kammermusikalisch spielt sie zusammen mit verschiedensten Instrumenten, von der Violine, über den Kontrabass bis hin zum Synthesizer.


Harfe


Die Harfe eignet sich wunderbar für Musikneulinge, man kann mit der Harfe sehr gut Notenlesen lernen.


Die Harfe ist in C-Dur gestimmt. Der Ton C ist eine rote Saite, F ist blau. Am Anfang lernt man also erst mal „Spielen nach Farben“.


Nach kurzer Zeit kann man schon schöne Stücke spielen. Wer schon Noten lesen kann, wird sich auf der Harfe schnell zurecht finden. (Und wer gar keine Lust auf Noten hat, lernt eben Spielen nach Gehör und Improvisation)


Mit einer Harfe hat man viel mehr Möglichkeiten, als die meisten wissen. Es gibt wunderschöne irische Stücke, Originalstücke und Bearbeitungen aus allen Epochen klassischer Musik, Jazz- und Popmusik.


Man kann improvisieren, zur Harfe singen, mit anderen Instrumenten spielen (besonders schön mit Holzbläsern und Streichern), in kleinen Gruppen oder im Orchester spielen. Lieblingsstücke werden von der Lehrerin auch gerne arrangiert.


Leihinstrumente in verschiedenen Größen Harfekönnen vermittelt werden. Als Neuling beginnt man am besten auf einer kleinen irischen Harfe. Später kann man natürlich problemlos auf eine große Konzertharfe umsteigen.


Anfangsalter: ab 7 Jahre


Leihinstrumente >>

 
So können Sie bei pianoforte sparen: 
nutzen Sie unseren Happy-Hour-Tarif.
Für Unterricht bis 15 Uhr* zahlen Sie 
10% weniger! (*Unterrichtsende)

Unterrichtskosten


Sie haben einmal die Woche Unterricht und zahlen dafür im Monat*:

                        






*durchgehend einschließlich unterrichtsfreier Zeiten wie Schulferien und Feiertage



Kosten 10-er Karte
(Sie buchen 10 Unterrichtsstunden und vereinbaren die Termine nach Bedarf)








Einzelstunden
(Sie buchen 1 Unterrichtsstunde und vereinbaren den Termin nach Bedarf)








10 % Ermäßigung für Studenten und in Ausbildung Stehende.

10 % Rabatt für die 2. Anmeldung, z. B. Geschwister

Hausbesuch auf Anfrage

30 Min ................................   70 €

45 Min .................................. 95 €

60 Min ................................ 120 €

90 Min ................................ 170 €

10 mal 30 Min ....................... 200 €

10 mal 45 Min ....................... 300 €

10 mal 60 Min ....................... 400 €

10 mal 90 Min ....................... 600 €

1 mal 30 Min ........................... 30 €

1 mal 45 Min ........................... 45 €

1 mal 60 Min ........................... 60 €

1 mal 90 Min ........................... 90 €